Seite 1 von 1

Schwere Corona-Zeit

Verfasst: 20.01.2021 10:32
von Flippsi
Hey Leute!

Mein Bruder rast derzeit mit 200 km/h auf ein Burnout zu. Arbeiten, arbeiten, arbeiten... - nur damit die Firma nicht unter den Einbrüchen von Corona leidet. Das ist doch kein Leben mehr! Ich mache mir echt große Sorgen, kann mich als Schwester aber nur bedingt in das Leben meines erwachsenen Bruders einmischen. Er muss irgendwie mehr Erholungspausen und Entspannungsbrücken in seinen Alltag einbauen. Wenn ich das Thema anspreche, sagt er bloß, er habe keine Zeit für Meditation & Co.

Puh, schwieriges Thema... Muss Erholung wirklich viel Zeit im Alltag in Anspruch nehmen? Es reicht doch schon allein tiefes, kräftiges Durchatmen.

Re: Schwere Corona-Zeit

Verfasst: 26.01.2021 10:14
von dienudel
Hallo!

Wir alle haben schwierige Corona-Zeiten, leider. Das Leben ist nicht mehr dasselbe wie früher. Zusätzlich zu unseren alltäglichen Problemen denken wir jetzt die ganze Zeit an den Virus und machen uns Sorgen. Selbst wenn wir sagen, dass wir es ruhig angehen lassen, uns nicht kümmern, werden wir mental und geistig kaputt und depressiv. Es sind viele Anstrengungen nötig, um das Gleichgewicht und die Harmonie in uns wiederherzustellen. Es scheint, dass mein Vater derjenige in unserer Familie war, der am meisten gelitten hat. Er arbeitet in einer großen Firma und hat mehrere Jobs gleichzeitig. Er hatte immer eine Menge Probleme, um die er sich kümmern musste, und dann kamen auch noch finanzielle Probleme in der Firma dazu. Er kam jeden Abend sehr gestresst und erschöpft nach Hause.

Wir versuchten, unser Bestes zu tun, um ihm zu helfen, aber er sprach sehr unhöflich, rauchte viel und tat nichts Sinnvolles. Einmal habe ich von CBD Öl gelesen und dass es Stress abbaut. Da es durch E-Zigaretten konsumiert werden kann, bot ich es meinem Vater an. Zu meinem Glück stimmte er der Einnahme zu und mochte es. Vielleicht wird es auch deinem Bruder gefallen und er wird deine Idee zu schätzen wissen. Wenn du es mal probieren möchtest, kannst du hier einige Informationen für Anfänger hier finden.

Re: Schwere Corona-Zeit

Verfasst: 01.02.2021 11:05
von Murmeltier
Flippsi hat geschrieben:
20.01.2021 10:32
Hey Leute!

Mein Bruder rast derzeit mit 200 km/h auf ein Burnout zu. Arbeiten, arbeiten, arbeiten... - nur damit die Firma nicht unter den Einbrüchen von Corona leidet. Das ist doch kein Leben mehr!
Leider ergeht es vielen so...
Ich hoffe mal, dass es bald mal wieder ein "normales" Leben geben wird. Denn auch die Kinderärzte schlagen Alarm, den Kindern fehlt an "normalem Tagesablauf"

Re: Schwere Corona-Zeit

Verfasst: 01.05.2021 19:48
von Aidell
Die Zeit ist für uns alle schwer, aber es gibt leider Menschen, die kommen noch viel weniger mit der Pandemie klar, als andere und das ist auch verständlich. Auch Psychologen machen sich Sorgen und glauben sogar, dass die Leute auf der Strecke bleiben und es auch nach der Pandemie sehr schwer haben werden, wieder in den Alltag zurückzukommen. Ist eigentlich sehr traurig, demnach am besten so früh wie möglich einen Fachmann z.B. https://www.psychotherapie-psychologe-stuttgart.de/ aufsuchen und/oder zumindestens mal Beraten lassen, das kann nie schaden und ist tausendmal besser, als zu versuchen, mit dem Problem alleine klar zu kommen.

Re: Schwere Corona-Zeit

Verfasst: 03.05.2021 15:35
von Scong1983
Auch Psychologen machen sich Sorgen und glauben sogar, dass die Leute auf der Strecke bleiben
Ich sehe da auch aber auch ganz andere Probleme, die wahrscheinlich nicht mal das Tageslicht sehen werden. Die Dunkelziffer von diversen Problemen, die dadurch innerhalb der Familie entstehen, wird wohl sehr hoch sein. Hilfe ist da immer die beste Option, aber die zieht im Zweifelsfall ja keiner.