Flip-Flops aus orthopädischer Sicht eine Katastrophe?

Diskussionen und Beiträge über die Gesundheit von Flip-Flops. Füße, Knie, Rücken etc. Fitness und Wellness. Alles gehört hierhin!

Flip-Flops aus orthopädischer Sicht eine Katastrophe?

Beitragvon Alex » 15.08.2009 10:12

Die Welt-Online beschreibt, warum Flip-Flops aus orthopädischer Sicht eine Katastrophe sind. "Flip-Flops waren nie als Alltagsschuhwerk gedacht", sagt Marybeth Crane, Sportärztin und Sprecherin des American College of Foot.

http://www.welt.de/die-welt/politik/art ... ommer.html

:pig:
Benutzeravatar
Alex
Site Admin
 
Beiträge: 201
Registriert: 15.01.2005 19:15
Plz/Ort: Dormagen

Re: Flip-Flops aus orthopädischer Sicht eine Katastrophe?

Beitragvon Rooter » 31.08.2009 20:51

Der Fuß liege flach auf - ohne Stütze des Fußgewölbes und ohne dass der Druck von Vorfuß und Ferse abgefedert werde. Das fördert mit der Zeit Schmerzen und Schäden an Fußsohle oder Fersen, die bis ins Bein ausstrahlen können - Symptome, die Orthopäden von Pumps-Trägerinnen bekannt vorkommen. Sogar die Sehne kann sich entzünden.
In meinen Augen gleich mehrfach Unsinn in diesem Abschnitt:

Zunächst habe ich das mit dem "stützen des Fußgewölbes" noch nie verstanden. Ich gehe von der natürlichsten Laufform aus, dem Barfußlaufen, das ja auch von Medizinern immer wieder als besonders gut für die Fußentwicklung angesehen wird. Wo wird da das Fußgewölbe gestützt? Und ist nicht ein solch puristischer Schuh eher dazu geeignet eine gesunde Fußmuskulatur aufzubauen!?

Dann das mit dem Abfedern. Auf harten, unnachgiebigen Untergründen wie Stein oder unserem Asphalt macht das zweifellos Sinn. Aber meine FF haben fast alle eine Innensohle aus EVA und eine Laufsohle aus Gummi, da merke kaum einen Unterschied zu meinen Nike Turnschuhen.

Und der Vergleich mit den Pumps führt es dann komplett ins Lächerliche weil bei "High Heels" ist ja eben vor allem die "hohe Ferse" die Ursache für Probleme.

... wobei ihre Fersen kaum den Boden berührten. "Sie hielten die Schlappen mit den Zehen fest, deshalb rollte der restliche Fuß schlechter ab...
Natürlich halte ich die teilweise mit den Zehen fest, vor allem beim schnellen gehen. Aber gerade dabei setze ich mit der Ferse zuerst auf und rolle ganz normal ab. Mit der flexiblen FF-Sohle vielleicht sogar natürlicher als mit der eckigen Ferse normaler Schuhe.

Mein Fazit zu dem Artikel: :?::!:

MfG
Rooter
Rooter
 

Re: Flip-Flops aus orthopädischer Sicht eine Katastrophe?

Beitragvon Alex » 12.09.2009 14:13

Benutzeravatar
Alex
Site Admin
 
Beiträge: 201
Registriert: 15.01.2005 19:15
Plz/Ort: Dormagen

Re: Flip-Flops aus orthopädischer Sicht eine Katastrophe?

Beitragvon ziegenmille » 26.07.2013 09:21

ja, es stimmt wohl tatsächlich, dass flip flops (auf dauer!) schlecht für füße sind. aber eben nur wenn man es übertreibt, dann darf man sich auch nicht beschweren, wenn man eine andullationstherapie machen muss. generell - gerade im sommer - sind schweißfüße aber auch schlecht für die drüsen an den füßen... ;-)
ziegenmille
Flip-Flop Anfänger
 
Beiträge: 5
Registriert: 09.07.2013 16:38

Re: Flip-Flops aus orthopädischer Sicht eine Katastrophe?

Beitragvon LindaFlip » 28.07.2013 03:48

Hallo, ich glaube nichts davon, dass die Flip Flops ungesund sind. Das soll mir erst mal einer oder eine durch einen wissenschaftlichen Test beweisen. Das ist ja fast so, wie mit manchem Essen von dem behauptet wird das es ungesund ist. LG
Benutzeravatar
LindaFlip
Flip-Flop Anfänger
 
Beiträge: 9
Registriert: 28.07.2013 03:39

Re: Flip-Flops aus orthopädischer Sicht eine Katastrophe?

Beitragvon monikaa » 24.10.2013 00:11

Den beitrag find ich gut, aber das link und thema die bearbeitet ist vor ein par Jahre find ich Mull
Benutzeravatar
monikaa
Flip-Flop Experte
 
Beiträge: 86
Registriert: 27.07.2013 17:29

Re: Flip-Flops aus orthopädischer Sicht eine Katastrophe?

Beitragvon Roustich » 29.03.2014 14:08

Also da kann man seinen Füße wirklich schlimmeres antuen als unsere Flip Flops. Da wäre die Pumps und dann noch die Platoschuhe genauso wie enge Turnschuhe. Und die Liste kann man noch länger machen.
Benutzeravatar
Roustich
Flip-Flop Kenner
 
Beiträge: 24
Registriert: 23.08.2013 19:15

Re: Flip-Flops aus orthopädischer Sicht eine Katastrophe?

Beitragvon kunnerla » 30.06.2017 14:06

So ein Unsinn! Wer hat das in die Welt gesetzt? Erlenstab?
kunnerla
Flip-Flop Kenner
 
Beiträge: 17
Registriert: 29.06.2017 11:16

Re: Flip-Flops aus orthopädischer Sicht eine Katastrophe?

Beitragvon harada57 » 10.08.2017 05:23

nein abnehmen kann man mit diesen nicht aber das Muskelgewebe an der Wade wird gestrafft



gclub
harada57
Flip-Flop Anfänger
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.08.2017 11:32


Zurück zu Flip-Flops und Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste