Seite 1 von 1

Obamas Berater trägt Flip-Flops zu Sakko?

BeitragVerfasst: 12.09.2009 14:07
von Alex

das sind wahrscheinlich keine Flip-Flops

BeitragVerfasst: 12.09.2009 19:33
von Gast
Nach dem Verlauf des Riemens über dem kleinen Zeh zu urteilen, handelt es sich aber nicht um Flipflops, sondern eher um andere flache Sandalen.

Re: Obamas Berater trägt Flip-Flops zu Sakko?

BeitragVerfasst: 02.10.2009 20:34
von Rooter
Imho sind das sehr wohl FF, das Band über die Außenseite des Fußes läuft doch zum Zehensteg hin.

MfG
Rooter

Re: Obamas Berater trägt Flip-Flops zu Sakko?

BeitragVerfasst: 19.04.2011 17:59
von Klaus
Ja das sind echt Flip Flops. Finde ich aber echt cool, dass der die zum Sakko getragen hat. Wer Flip-Flops liebt, der steht dazu :)

Re: Obamas Berater trägt Flip-Flops zu Sakko?

BeitragVerfasst: 13.05.2011 14:31
von Marty82
Finde ich absolut vertretbar. Er trägt ja auch nun keine bunte Shorts dazu. Und Obama trägt ja selbst gern mal welche. So what?

Das sich einige darüber echauffieren ist ja klar. Aber das würden sie auch wenn Obamas Berater im schicksten Anzug auftaucht, und dann nen irokesen-Schnitt hat.

Und manche regen sich halt schon allein über die Tatsache auf, daß der US-Präsident schwarz ist.Und wer den Artikel mal durchstöbert, dem fällt auch auf, daß man sich ganz allgemein über Obama selbst, und seine Präsidentenunwürdige Lässigkeit aufregt, weil er da so schluffig auf der Treppe sitzt und so. ie Flip Flops des beraters stehen gar nicht mal so im Fokus.

Wenn man es also nicht mehr schafft Obama glaubhaft als Taliban, oder kommunistischen nazi abzustempeln, dann muss halt das Schuhwerk herhalten. ^^

die anderen sehen sich darin bestätigt, dass „our Muslin Overlord Barry Hussein“ dem sandalentragenden Islamismus Tür und Tor des Weißen Hauses öffnet.


Es geht gar nicht mal so sehr um das passende Outfit, sondern wieder mal um hanebüchene politisierung. :-?

Re: Obamas Berater trägt Flip-Flops zu Sakko?

BeitragVerfasst: 07.10.2011 14:44
von heinrich
:D find ich ja schon mal cool das sich jemand in so einer Position traut FlipFlops anzuziehen zu seinem Anzug

Re: Obamas Berater trägt Flip-Flops zu Sakko?

BeitragVerfasst: 14.10.2011 14:32
von martha67
Na solang er damit nicht zu einem offiziellen Termin mit ausländischen Vertretern rennt passts ja ;)

Re: Obamas Berater trägt Flip-Flops zu Sakko?

BeitragVerfasst: 27.10.2012 09:05
von janggo
Naja, meiner Meinung nach geht das gar nicht! In solch einer Position muss man sich ordentlich und den Umständen entsprechend anziehen & kleiden! Am Strand beim Baden sind Flip-Flops absolut okay. Aber doch nicht bei der Arbeit - vorallem wenn man Berater des US-Präsidenten ist! Sorry, aber das ist eigentlich ein NO GO!

Re: Obamas Berater trägt Flip-Flops zu Sakko?

BeitragVerfasst: 28.10.2012 10:21
von schuhsohlen
Das sieht ja mal ganz lustig aus. Ich glaube nicht, dass das in unserer deutschen Politik passieren würde. Ich finde es ehrlich gesagt aber auch komisch. In der Politik muss man einen seriösen Eindruck machen und mit Flip-Flops wage ich das zu bezweifeln, aber in den USA ist ja vieles möglich. Mal schauen, ob er dann mit dem Berater die Wahlen gewinnt :) .

Re: Obamas Berater trägt Flip-Flops zu Sakko?

BeitragVerfasst: 30.06.2013 18:47
von Silas
Also ich finde es echt toll, dass der Berater das macht! Der steht dazu! Und warum sollte man sich darüber aufregen? Hey, das sind auch nur ganz normale Menschen wie wir, die auch mal ihre Flip-Flops tragen wollen, und nicht immer diese doofen Anzugschuhe.
Und Obama darf sich wohl auch nicht mehr hinsetzten? *Kopf vor Unverständnid schütteln*


Aber den Kommentar find ich klasse:

Thomas v. Bülow (tvb) - 07.09.2009 15:26 Uhr

"Wenn unsere Politiker unkonventionell sein wollen, kommt Claudia Roth heraus."
:lol:

Re: Obamas Berater trägt Flip-Flops zu Sakko?

BeitragVerfasst: 04.07.2013 14:16
von Volare13
Finde dies nicht wirklich angemessen. Zu einem Business Outfit gehören geschlossene Schuhe. In der Freizeit sind Flipflops okey, aber hier finde ich es etwas unangebracht.

Ausserdem ist auch seine Hose etwas zu gross geraten, aber das ist ja eine andere Sache ;-)