Wer ist noch in Flipflops unterwegs?

Wie ist der Trend? Was kann ich in Flip-Flops machen und was nicht? Interessante Geschichten, Tipps für Anfänger sowie alles über Flip-Flops, was in die anderen Foren nicht reinpasst.

Re: Wer ist noch in Flipflops unterwegs?

Beitragvon stefskin » 11.02.2013 15:04

Wer flipflops mag trägt sie glaube ich bei jedem Wetter. Drinnen sowieso.
Wozu Socken? Die schaffen nur Löcher!
Benutzeravatar
stefskin
Flip-Flop Kenner
 
Beiträge: 34
Registriert: 02.02.2013 21:51

Re: Wer ist noch in Flipflops unterwegs?

Beitragvon Chrissi » 14.02.2013 12:04

Ich bin noch immer in Flip-Flops unterwegs, allerdings jetzt bei Schnee und Eis mit Socken. ;)

Liegt aber auch daran, daß ich sonst nur total kaputte Chucks habe, aus denen ich seitlich rausrutsche. Da sind Flip-Flops einfach bequemer. Und unangenehm kalt finde ich es eigentlich nicht, ich mache ja keine langen Wanderungen durch Tiefschnee oder so.

Freu mich aber trotzdem schon wieder auf den Frühling, denn am liebsten gehe ich barfuß. 8)
Chrissi
 

Re: Wer ist noch in Flipflops unterwegs?

Beitragvon tdifaherer » 15.02.2013 20:25

na ja, daheim trage ich sie schon noch, aber momentan draußen das ist mir zu kalt
tdifaherer
Flip-Flop Gott
 
Beiträge: 799
Registriert: 19.06.2008 11:18
Plz/Ort: südlich von münchen

Re: Wer ist noch in Flipflops unterwegs?

Beitragvon flip » 16.02.2013 21:28

Chrissi hat geschrieben:Ich bin noch immer in Flip-Flops unterwegs, allerdings jetzt bei Schnee und Eis mit Socken. ;)

Liegt aber auch daran, daß ich sonst nur total kaputte Chucks habe, aus denen ich seitlich rausrutsche. Da sind Flip-Flops einfach bequemer. Und unangenehm kalt finde ich es eigentlich nicht, ich mache ja keine langen Wanderungen durch Tiefschnee oder so.

Freu mich aber trotzdem schon wieder auf den Frühling, denn am liebsten gehe ich barfuß. 8)



Klingt als wäre Chrissi den ganzen Winter über nur in Flipflops unterwegs. Klingt als hätte Chrissi garkeine richtigen Schuhe. Wieso das denn? Kaputte Chucks und Flipflops, so durch den Winter ist sicherlich hart. Machst das freiwillig? Wie gehst mit den Reaktionen deiner Mitmenschen um, die sicherlich verwundert sind, wenn du im winter nur in Flipflops bist?
Aber mit Socken in Flipflops ist ja auch nicht so. Also wenn man Flipflops trägt, lässt man doch die Socken besser weg.

War auch schon bis in Winter rein nur in Flipflops und so ab und an mal kurz in Flipflops weg mach ich jetzt auch noch, aber wenn dann ohne Socken.
flip
 

Re: Wer ist noch in Flipflops unterwegs?

Beitragvon Chrissi » 17.02.2013 12:06

flip hat geschrieben:Klingt als wäre Chrissi den ganzen Winter über nur in Flipflops unterwegs. Klingt als hätte Chrissi garkeine richtigen Schuhe.


Ja, meine uralten Chucks kann man eigentlich nicht mehr als "Schuhe" bezeichnen, schon richtig. :)

flip hat geschrieben:Wieso das denn? Kaputte Chucks und Flipflops, so durch den Winter ist sicherlich hart.


Finde ich eigentlich nicht.

flip hat geschrieben:Machst das freiwillig?


Ja. Die Chucks könnte ich eigentlich mal wegwerfen, aber manchmal zieh ich die noch an, irgendwie hänge ich an denen. :oops: Aber eigentlich mag ich keine Schuhe (mehr), im Frühjahr, Sommer, Herbst bin ich meist barfuß, ansonsten nur in Flip-Flops. Finde ich einfach schöner, keine (festen) Schuhe anzuhaben.

Neue Chucks könnte ich mir gerade definitiv nicht leisten, aber andere Schuhe schon. Aber wozu? Flip-Flops sind die minimalsten "Schuhe", die ich mir vorstellen kann, und solange ich mit denen zurechtkomme, werd ich mir keine anderen Schuhe kaufen.

flip hat geschrieben:Wie gehst mit den Reaktionen deiner Mitmenschen um, die sicherlich verwundert sind, wenn du im winter nur in Flipflops bist?


In meinem Umfeld (Studium, Nebenjob) sind alle daran gewöhnt, daß ich immer barfuß bin oder Flip-Flops trage. Viele halten das für verrückt (und sagen das auch), aber es wird akzeptiert. Ich glaube, die wären inzwischen eher irritiert, wenn ich mal richtige Schuhe anhätte ... :)

flip hat geschrieben:Aber mit Socken in Flipflops ist ja auch nicht so.


Warum? Ich finde das ist überhaupt kein Problem. Nur weil Flip-Flops hierzulande nur als reine Hochsommer-Schlappen gelten (wenn überhaupt, viele meinen ja, die "gehen gar nicht" außerhalb vom Freibad), muss ich mich doch darum nicht kümmern, oder? In Japan werden die Zori durchaus mit Socken getragen und in z.B. Neuseeland ist es auch nicht ungewöhnlich, Flip-Flops mit Socken zu tragen. Aber die sind ja sowieso etwas anders drauf, da gehen die Leute ja auch im Schlafanzug und auf Socken einkaufen. :)

flip hat geschrieben:Also wenn man Flipflops trägt, lässt man doch die Socken besser weg.


Wenn es sehr nass ist, mach ich das auch. Denn mit triefend nassen Socken stundenlang irgendwo rumzusitzen, das tue ich mir auch nicht an. Aber wenn es kalt und trocken ist, dann sie Socken optimal.

flip hat geschrieben:War auch schon bis in Winter rein nur in Flipflops und so ab und an mal kurz in Flipflops weg mach ich jetzt auch noch, aber wenn dann ohne Socken.


Ich bin diesen Winter (da war es aber wärmer als jetzt) auch mal barfuß in der Stadt unterwegs gewesen. War gar nicht so kalt. Und das beste waren die Blicke der Leute, die das bemerkten ...

:shock: :shock: :shock:

:)
Chrissi
 

Re: Wer ist noch in Flipflops unterwegs?

Beitragvon tdifaherer » 18.02.2013 16:48

warum sollte man nicht um diese Jahreszeit mit ff's unterwegs sein.
daheim und beim Müll raustragen habe ich sie immer an.
tdifaherer
Flip-Flop Gott
 
Beiträge: 799
Registriert: 19.06.2008 11:18
Plz/Ort: südlich von münchen

Re: Wer ist noch in Flipflops unterwegs?

Beitragvon flips » 23.02.2013 22:22

Chrissi finde das durchaus ok wie du das machst. Bin nur bisschen verwundert. Werde wenn ich im Winter in Flipflops unterwegs bin, eben immer wieder als bisschen verrückt hingestellt. Na gut, klingt bei dir eben auch so, dass du auch finanziell eng bist, wenn du dir keine neuen chucks leisten kannst. Kenn ich auch. Da müssen es eben auch übern Winter mal Flipflops ausreichen. Sind Flipflops doch nicht nur bequem sondern auch günstig. War auch schon aus finanziellen Gründen nur in Flipflops.
Kurze Strecken geht ja, aber eben längers bei Schnee hab ich als hart empfunden. Aber find wenn du das machst bewundernswert! Gut weiss ja nicht, vielleicht gehst dann im Winter garnicht viel raus, dann gehts auch.

tdifaherer hat geschrieben:warum sollte man nicht um diese Jahreszeit mit ff's unterwegs sein.
daheim und beim Müll raustragen habe ich sie immer an.

Ja warum eigentlich nicht. Na ab und an auch ganz ok. Nur eben wenn man ausschließlich Flipflops hat, denk ich manchmal nicht so das richtige in Winter. Denk ist was anders wenn man ab und an mal in Flipflops rausgeht oder wenn man immer nur Flipflops trägt und man bei jedem Wetter überall so hin muss, weil man keine anderen hat, so wie chrissi.
Na daheim und zum Müll raustragen gehts auch im Winter. Weiters scheinst du ja nicht zu gehen im Winter. Oder? Aber das hat ja nichts mit in Flipflops unterwegs zu sein zu tun. Hierfür braucht man normalerweise garkeine Schuhe. Wenn ich von in Flipflops unterwegs sein rede, meine ich schon richtig weg, denke mal nur kurz zum Einkaufen um die Ecke ist auch kein Problem, aber so weitere Strecken schon eher.
flips
 

Re: Wer ist noch in Flipflops unterwegs?

Beitragvon stefskin » 24.02.2013 18:33

Da ich auf der einen Seite derzeit "Cabrio-offen" Gips trage,
gehört dazu natürlich ein flipflop, oder?
Wozu Socken? Die schaffen nur Löcher!
Benutzeravatar
stefskin
Flip-Flop Kenner
 
Beiträge: 34
Registriert: 02.02.2013 21:51

Re: Wer ist noch in Flipflops unterwegs?

Beitragvon Chrissi » 27.02.2013 14:23

flips hat geschrieben:Chrissi finde das durchaus ok wie du das machst. Bin nur bisschen verwundert. Werde wenn ich im Winter in Flipflops unterwegs bin, eben immer wieder als bisschen verrückt hingestellt.


Joa, aber das macht mir nichts aus. :)

flips hat geschrieben:Na gut, klingt bei dir eben auch so, dass du auch finanziell eng bist, wenn du dir keine neuen chucks leisten kannst.


Viel Geld habe ich wirklich nicht. Aber auch wenn ich mehr Geld hätte, würde ich nicht 40-50 Euro für ein Paar Stoffschuhe ausgeben wollen, die ich dann nur ab und zu mal anziehe.

flips hat geschrieben:Kenn ich auch. Da müssen es eben auch übern Winter mal Flipflops ausreichen. Sind Flipflops doch nicht nur bequem sondern auch günstig.


Eben. :) Zur Zeit kann man aber leider nirgendwo billige Flip-Flops kaufen. Ich bräuchte eigentlich mal neue, beim rechten geht schon ab und zu der Riemen vorne raus. :( Ich habe da erstmal ein Stück Klebeband reingeklebt, jetzt hält das wieder, aber dennoch wären neue mal nicht schlecht.

flips hat geschrieben:War auch schon aus finanziellen Gründen nur in Flipflops.


Echt? Bin ich also nicht allein ... :)

Aber wie gesagt, es sind nicht nur finanzielle Gründe. Hätte ich mehr Geld, würde ich mir vielleicht Marken-Flip-Flops kaufen, die halten ja auch länger. Aber "richtige" Schuhe will ich eigentlich gar nicht mehr anziehen, da brauche ich mir auch keine anzuschaffen.

flips hat geschrieben:Kurze Strecken geht ja, aber eben längers bei Schnee hab ich als hart empfunden. Aber find wenn du das machst bewundernswert!


Ist alles Gewöhnungssache. Ich bin ja auch schon oft barfuß draußen, wenn andere das noch nicht oder nicht mehr machen.

flips hat geschrieben:Gut weiss ja nicht, vielleicht gehst dann im Winter garnicht viel raus, dann gehts auch.


Doch, ich muss jeden Tag raus. Aber in der Stadt ist das nicht so problematisch, die Wege sind ja kurz und meist geräumt, für längere Strecken nehme ich den Bus. Das einzig unpraktische bei Schnee aber auch bei Regen ist, daß ich auf manchen Bodenbelägen (neues Pflaster in der Fußgängerzone oder anderen glatten Oberflächen) sehr aufpassen muss, nicht auszurutschen. Meine Flip-Flops haben kein Profil mehr drunter, da muss ich an manchen Stellen schon vorsichtig gehen.

flips hat geschrieben:Ja warum eigentlich nicht. Na ab und an auch ganz ok. Nur eben wenn man ausschließlich Flipflops hat, denk ich manchmal nicht so das richtige in Winter. Denk ist was anders wenn man ab und an mal in Flipflops rausgeht oder wenn man immer nur Flipflops trägt und man bei jedem Wetter überall so hin muss, weil man keine anderen hat, so wie chrissi.


Würde ich auf dem Land leben oder aus anderen Gründen längere Strecken eventuell durch tiefen Schnee gehen müssen, dann würde ich mir wahrscheinlich doch Schuhe kaufen. Aber so ist das glücklicherweise okay. :)

flips hat geschrieben:Na daheim und zum Müll raustragen gehts auch im Winter. Weiters scheinst du ja nicht zu gehen im Winter. Oder? Aber das hat ja nichts mit in Flipflops unterwegs zu sein zu tun. Hierfür braucht man normalerweise garkeine Schuhe.


Stimmt. Wenn ich den Müll runterbringe zum Container, dann gehe ich meist barfuß, auch wenn mal etwas Schnee liegt. 8)
Chrissi
 

Re: Wer ist noch in Flipflops unterwegs?

Beitragvon joo » 02.03.2013 20:08

In letzter Zeit hatten wir hier oft Minustemperaturen und Frost. Bin aber auch immer noch in Flipflops unterwegs. Letzte Woche ware ich mehrere Stunden bei -5 grad draussen in Flipflops. Irgendwie gewöhnt man sich aber daran. Da ich nicht gerne Socken in Flipflops trage wird es ab und an schon ungemütlich, aber der Frühling ist ja in Sicht.

Das Problem mit dem Ausrutschen kenne ich auch, wenn es nass ist, da ich auch nur wie Chrissi Billig-Flipflops für 2 Euro habe und die haben eben kein Profil, eh nicht mehr wenn sie schon älter sind.

Ja Chrisse glaube dir, dass es derzeit schwierig ist Flipflops zu kaufen, eh wenn man billige benötigt. Man sollte da im Sommer Vorrat anlegen, da die meist nicht lange halten. Finde es auch ärgerlich, dass die vorne immer so schnell ausbrechen. Hoffe für dich dass deine noch so lange halten. Hoffe auch das es bald welche gibt, sollte auch bald welche haben, meine sind auch nicht mehr so gut.

Freut mich aber, dass hier auch noch wer aus finanziellen Gründen nur in Billig-Flipflops unterwegs ist.
joo
 

Re: Wer ist noch in Flipflops unterwegs?

Beitragvon Chrissi » 03.03.2013 14:20

joo hat geschrieben:In letzter Zeit hatten wir hier oft Minustemperaturen und Frost. Bin aber auch immer noch in Flipflops unterwegs. Letzte Woche ware ich mehrere Stunden bei -5 grad draussen in Flipflops. Irgendwie gewöhnt man sich aber daran.


Ja, das stimmt. Aber warum warst Du bei Frost mehrere Stunden draußen? Das versuche ich möglichst zu vermeiden.

joo hat geschrieben:Da ich nicht gerne Socken in Flipflops trage wird es ab und an schon ungemütlich, aber der Frühling ist ja in Sicht.


Ich habe absolut kein Problem damit, Socken mit Flip-Flops zu tragen, jedenfalls solange die Socken nicht richtig nass werden. Wenn es regnet oder schneit, dann zieh ich auch keine an.

Ja, der Frühling kommt so langsam in Sicht. :) Muss nur noch etwas wärmer werden, dann kann ich endlich wieder barfuß gehen. 8)

joo hat geschrieben:Das Problem mit dem Ausrutschen kenne ich auch, wenn es nass ist, da ich auch nur wie Chrissi Billig-Flipflops für 2 Euro habe und die haben eben kein Profil, eh nicht mehr wenn sie schon älter sind.


Schon allein aus dem Grund hätte ich gerne mal neue.

joo hat geschrieben:Ja Chrisse glaube dir, dass es derzeit schwierig ist Flipflops zu kaufen, eh wenn man billige benötigt. Man sollte da im Sommer Vorrat anlegen, da die meist nicht lange halten.


Hast Du denn mehrere Paare? Ich habe mir bisher immer nur welche gekauft, wenn die alten kaputt waren. Und jetzt sind die mehr oder weniger kaputt und es gibt keinen Nachschub. :(

joo hat geschrieben:Finde es auch ärgerlich, dass die vorne immer so schnell ausbrechen.


Da gehen sie bei mir fast immer zuerst kaputt. Ansonsten ist mir nur einmal der Riemen hinten rausgerissen (da war viel los in der Stadt und jemand ist mir hinten draufgetreten) und zweimal ist der Riemen an sich kaputt gegangen. Ich hatte schon mal kurz überlegt, mir Marken-Flip-Flops zu holen, z.B. von der Marke, die auch so heißt. Aber 25 Euro für ein (!) Paar Flip-Flops? :shock: Das ist das 25-fache, was ich für meine bezahle. Nein, dafür habe ich erstens kein Geld und zweitens fände ich das auch unsinnig.

Aber vielleicht schaue ich - wenn es mal wieder welche gibt - nach Flip-Flops, die etwas besser verarbeitet sind. Auf der anderen Seite: selbst wenn die dann auch nur 5 Euro kosten, müssten die schon fünfmal länger halten als meine üblichen, damit sich das lohnt. Wahrscheinlich bleibe ich einfach bei meine 1-Euro-Teilen. :)

joo hat geschrieben:Hoffe für dich dass deine noch so lange halten.


Ja, barfuß wäre mir jetzt noch zu kalt und meine Chucks sind für den Alltag inzwischen absolut untauglich.

joo hat geschrieben:Hoffe auch das es bald welche gibt, sollte auch bald welche haben, meine sind auch nicht mehr so gut.


Ich schätze mal, in ein oder zwei Wochen werden die ersten Geschäfte wieder welche haben. Schließlich kann man schon seit einiger Zeit Osterhasen kaufen, da sollten Flip-Flops bald folgen. :)

joo hat geschrieben:Freut mich aber, dass hier auch noch wer aus finanziellen Gründen nur in Billig-Flipflops unterwegs ist.


:) Ja, aber ist doch so: 25 Euro (oder sogar mehr) für ein Paar Flip-Flops finde ich nicht angebracht. Das ist dann auch nur noch Marken-Hype. Und die 1-Euro-Dinger tun es für mich, also warum soll ich mehr Geld ausgeben? Meine Obergrenze wären so 5 Euro, 10 Euro wären mir schon wieder zu viel.

Was das finanzielle an sich angeht: ich versuche halt, so wenig Geld wie möglich für sowas auszugeben. Zum einen, weil ich nicht viel habe, zum anderen, weil ich dann das, was ich habe, lieber für gesundes Essen u.ä. ausgebe. Und auch mal, um ab und zu mit Freunden was unternehmen zu können. Für Klamotten u.ä. gebe ich dagegen so gut wie nichts aus. Aber in meiner jetzigen Situation (Studium, Nebenjob, und Freunde, die auch nicht Schickimicki drauf sind) ist das kein Problem. :)

In "modischen" Klamotten und "schicken" Schuhen wird man mich sowieso nie sehen. 8)
Chrissi
 

Re: Wer ist noch in Flipflops unterwegs?

Beitragvon joo » 09.03.2013 23:06

Chrissi hat geschrieben:Ja, das stimmt. Aber warum warst Du bei Frost mehrere Stunden draußen? Das versuche ich möglichst zu vermeiden.

Wenn es sich vermeiden lässt, versuche ich das auch. Aber lässt sich eben nicht immer vermeiden. Lässt es sich bei dir immer vermeiden? Denk doch bei soviel Winter sicherlich auch nicht immer. Oder was machste dann?

Chrissi hat geschrieben:Hast Du denn mehrere Paare? Ich habe mir bisher immer nur welche gekauft, wenn die alten kaputt waren. Und jetzt sind die mehr oder weniger kaputt und es gibt keinen Nachschub.

Nein hab auch immer nur ein Paar. Hatte es auch versäumt am Ende des Sommers auf Vorrat welche zu kaufen und warte dringend, dass es welche gibt. Bange jeden Tag, dass sie wieder ausbrechen. Nachdem sie kürzlich schon ausgebrochen waren und ich dann ohne da stand und so weiter musste. Ist bei den Flipflops eben blöd, dass wenn sie ausbrechen man garnicht mehr weiter damit gehen kann. Gut wenn das im Sommer passiert kein Problem barfuss weiter zu laufen aber eben jetzt war es mitten im Winter und das war dann weniger schön. Habe sie jetzt nochmals kleben können, aber hoffe gibt bald Neue. Hab da immer ein unsicheres Gefühl, dass sie jeden Schritt wieder ausbrechen könnten.
Würde mich mal interessieren, ob andere auch mit dem Ausbrechen des Steges vorne ein Problem haben und in die Situation dann kommen, damit nicht mehr weitergehen zu können. Kann ja dann auch peinlich sein oder was macht ihr dann.

Chrissi hat geschrieben:Ja, barfuß wäre mir jetzt noch zu kalt und meine Chucks sind für den Alltag inzwischen absolut untauglich.

Was ist mit deinen Chucks, das sie absolut untauglich sind. Klingt so als wärst tatsächlich ausschließlich auf deine flipflops angewiesen. Sollten die vollends kaputt gehen, wird dir eben nur barfuss übrig bleiben. Na gut langsam wirds Frühling, da gehts dann schon wieder eher. Was würdest sonst machen können?

Würde auch keine 25 Euro für Flipflops ausgeben wollen und können. Nicht mal für richtige Schuhe. Versuch da auch möglichst wenig für sowas auszugeben. Klar tun es die 1-Euro-Dinger, also andere ist nur Markendenken. Die für 25 Euro halten sicherlich nicht 25mal länger als diese.

Chrissi finde gut, dass es auch noch Leute wie dich gibt, die nicht immer nur teure Markensachen kaufen und auch die Ansicht haben Schuhe für 1 Euro tun es auch und den Winter so durchhalten.
Gibt es hier im Forum noch mehr Leute, die so denken?
joo
 

Re: Wer ist noch in Flipflops unterwegs?

Beitragvon Chrissi » 10.03.2013 11:52

joo hat geschrieben:
Chrissi hat geschrieben:Ja, das stimmt. Aber warum warst Du bei Frost mehrere Stunden draußen? Das versuche ich möglichst zu vermeiden.

Wenn es sich vermeiden lässt, versuche ich das auch. Aber lässt sich eben nicht immer vermeiden. Lässt es sich bei dir immer vermeiden? Denk doch bei soviel Winter sicherlich auch nicht immer. Oder was machste dann?


Ich kann mich nicht erinnern, diesen Winter mehrere Stunden (am Stück) draußen gewesen zu sein. Normalerweise fahre ich mit dem Bus (Haltestelle fast vor der Türe, Wartezeit max. 5-10 Minuten) zur Uni und von da wieder nach Hause oder zu meinem Nebenjob. Da muss ich vielleicht so zehn Minuten von der Haltestelle aus dorthin gehen, aber das ist ja okay. Ansonsten sind alle meine Freunde auch gut per Bus zu erreichen und "mein" Discounter ist in Sichtweite meiner Wohnung. :)
Ich war mal auf dem Weihnachtsmarkt so anderthalb Stunden, aber da hatte ich Socken an und es war auch nicht sehr kalt.

joo hat geschrieben:
Chrissi hat geschrieben:Hast Du denn mehrere Paare? Ich habe mir bisher immer nur welche gekauft, wenn die alten kaputt waren. Und jetzt sind die mehr oder weniger kaputt und es gibt keinen Nachschub.

Nein hab auch immer nur ein Paar. Hatte es auch versäumt am Ende des Sommers auf Vorrat welche zu kaufen und warte dringend, dass es welche gibt. Bange jeden Tag, dass sie wieder ausbrechen. Nachdem sie kürzlich schon ausgebrochen waren und ich dann ohne da stand und so weiter musste.


War es da sehr kalt? Musstest du lange barfuß laufen? Bist Du eigentlich dran gewöhnt (wenn es wärmer ist) barfuß zu sein? Macht ja vielleicht auch was aus ...

joo hat geschrieben:Ist bei den Flipflops eben blöd, dass wenn sie ausbrechen man garnicht mehr weiter damit gehen kann. Gut wenn das im Sommer passiert kein Problem barfuss weiter zu laufen aber eben jetzt war es mitten im Winter und das war dann weniger schön.


Bei meinen ist es noch nicht so, daß ich die dann nicht mehr tragen kann. Da ist nur wenig ausgebrochen, also kann ich den Riemen wieder reinstecken und dann weitergehen. Kann aber sein, daß der dann an der nächsten Ecke wieder rausflutscht, vor allem wenn es nass ist und die Sohle dann rutschig wird. Deshalb habe ich da das Klebeband (Power-Tape, auch Duct-Tape genannt) reingeklebt. Das hatte ich mir mal geholt, um ein Loch im Spülenabfluß zu reparieren, aber für sowas ist das auch gut geeignet. :)

joo hat geschrieben:Habe sie jetzt nochmals kleben können, aber hoffe gibt bald Neue. Hab da immer ein unsicheres Gefühl, dass sie jeden Schritt wieder ausbrechen könnten.


Nimm doch einfach etwas Klebeband mit. Dann kannst Du die direkt reparieren, im Falle eines Falles.

joo hat geschrieben:Würde mich mal interessieren, ob andere auch mit dem Ausbrechen des Steges vorne ein Problem haben und in die Situation dann kommen, damit nicht mehr weitergehen zu können. Kann ja dann auch peinlich sein oder was macht ihr dann.


Ich glaube, das ist schon vielen passiert (natürlich dann vorwiegend im Sommer). Ich habe letzten Sommer dreimal beobachtet, wie jemandem ein Flip-Flop kaputt gegangen ist (bzw. einmal war es eine etwas noblere Ledersandale in Flip-Flop-Art). Passiert eben ...

joo hat geschrieben:
Chrissi hat geschrieben:Ja, barfuß wäre mir jetzt noch zu kalt und meine Chucks sind für den Alltag inzwischen absolut untauglich.

Was ist mit deinen Chucks, das sie absolut untauglich sind. Klingt so als wärst tatsächlich ausschließlich auf deine flipflops angewiesen.


Naja, die sind halt fünf Jahre alt (wenn ich mich richtig erinnere), die Sohle geht vom Schuh ab und der Stoff ist überall gerissen. Ich kann noch drin gehen und manchmal zieh ich die noch an, wenn ich mal auf eine Party gehe o.ä. Aber nach zehn Minuten rumlaufen tun mir die Füße weh, weil ich da schon etwas "seltsam" gehen muss, damit ich drin bleibe. Würde ich normal gehen, würde ich nach ein paar Schritten "neben den Schuhen" laufen. :oops:

joo hat geschrieben:Sollten die vollends kaputt gehen, wird dir eben nur barfuss übrig bleiben.


Ja. :oops: Aber wenn es etwas wärmer wird, wäre das für mich auch kein Problem. Ich lauf lieber barfuß als in Flip-Flops, wenn es die Temperaturen (und die Situation) zulassen.

joo hat geschrieben:Na gut langsam wirds Frühling, da gehts dann schon wieder eher. Was würdest sonst machen können?


Also, sollten meine Flip-Flops jetzt kaputt gehen und ein Wintersturm über uns reinbrechen und lange sehr kalte Temperaturen sein, dann könnte ich mir schon Schuhe kaufen (am Monatsende allerdings nicht). Aber das ist ja nicht zu erwarten, also mache ich mir da keine Gedanken. :)

joo hat geschrieben:Würde auch keine 25 Euro für Flipflops ausgeben wollen und können. Nicht mal für richtige Schuhe. Versuch da auch möglichst wenig für sowas auszugeben. Klar tun es die 1-Euro-Dinger, also andere ist nur Markendenken. Die für 25 Euro halten sicherlich nicht 25mal länger als diese.


Ja, eben.

joo hat geschrieben:Chrissi finde gut, dass es auch noch Leute wie dich gibt, die nicht immer nur teure Markensachen kaufen und auch die Ansicht haben Schuhe für 1 Euro tun es auch und den Winter so durchhalten.


:)

Mit Markensachen kannst Du mich jagen. :) Ich bin da vielleicht etwas seltsam, weil ich mir nur was zum anziehen kaufe, wenn es wirklich (echt, total, absolut) sein muss. Bei Klamotten finde ich alte, abgetragene, auch schon mehr oder weniger kaputte Sachen einfach viel cooler, als irgendwelche Markenartikel. Ist ja sowieso absurd: da kann man auf künstlich alt gemachte Jeans mit Löchern drin für weit über 100 Euro kaufen. Da trage ich lieber meine authentisch alten Jeans mit Löchern drin, die ich mal für 20 Euro gekauft habe. Die sehen meiner Meinung nach auch wesentlich besser (liegt im Auge des Betrachters) aus, als die Fake-Used. :)

Ich glaube, selbst wenn ich im Lotto gewinnen würde, an meinem Klamottenstil würde das nicht viel ändern. Ich finde es eher doof, wenn ich sonst sparen muss und z.B. am Monatsende nicht mehr mit Freunden ausgehen kann, weil es nicht mal mehr für eine Cola reicht. :oops: Aber das ist ne andere Sache.

Ich muss bald mal einige Sachen ersetzen, aber da werde ich mich mal auf dem Flohmarkt umschauen. Hat mich eine Kommilitonin drauf gebracht, die kauft sehr viel Klamotten auf dem Flohmarkt (obwohl sie wesentlich mehr Geld zur Verfügung hat als ich). Sie steht auch auf alte Sachen, vorwiegend Kleider (nicht so mein Geschmack) und so mittelalterlich angehauchte Kleidung. Aber sie meinte, da kann man Klamotten in den unterschiedlichsten Stilen und Gebrauchszuständen (von praktisch neuwertig bis fast für die Mülltonne) kaufen. Da werde ich, wenn das nächste Mal einer ist, auf jeden Fall hingehen.

Und dann bestimmt barfuß ... 8)
Chrissi
 

Re: Wer ist noch in Flipflops unterwegs?

Beitragvon stefskin » 13.03.2013 10:14

als wir letzte woche in köln 20° hatten, war natürlich klar, dass ab sofort nur noch ff getragen werden. habe meine schuhe auch sofort eingemottet.
gibt natürlich komische blicke, vor allem da wir seit 3 tagen wieder temperaturen unter 0° und hohen schnee haben...
aber ich geniesse die freiheit!
Wozu Socken? Die schaffen nur Löcher!
Benutzeravatar
stefskin
Flip-Flop Kenner
 
Beiträge: 34
Registriert: 02.02.2013 21:51

Re: Wer ist noch in Flipflops unterwegs?

Beitragvon tdifaherer » 14.03.2013 10:37

natürlich trage ich sie jeden tag daheim und wenn es die temperaturen erlauben auch draußen
tdifaherer
Flip-Flop Gott
 
Beiträge: 799
Registriert: 19.06.2008 11:18
Plz/Ort: südlich von münchen

VorherigeNächste

Zurück zu Flip Flop Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron